• DE

KoPlan®

Das Beratungsinstrument "Kollegiale Planung" (KoPlan) ist eine konsequente Weiterentwicklung der "Kollegialen Beratung und Supervision" (KoBeSu®). Es stellt aber, anders als die KoBeSu, ein vollständiges Beratungsverfahren mit den drei Phasen Sekurität, Konfrontation und Entwicklung von Handlungsperspektiven dar. Der dritte Abschnitt ist hier das sinnstiftende Moment im Zentrum dieses Beratungsmodells. KoPlan hebt sich von anderen Handlungsplanungsmodellen dadurch ab, dass der Gefahr einer simplifizierenden Lösungssuche auf Handlungsebene - etwa durch den undifferenzierten Blick auf problemkonstituierende Prämissen oder das Nicht-Erkennen utopischer Zielsetzungen - systematisch Rechnung getragen wird. Dadurch können Problemlösungen erster und zweiter Ordnung (vgl. Watzlawick 1973, Lösungen) mit diesem Beratungsmodell angegangen werden.

Projektplanung / Programmentwicklung in Kollegien

KoPlan ist ein wirkungsmächtiges Beratungskonzept, das sowohl bei der supervisorischen Begleitung einzelner Klienten als auch bei der programmatischen Projektplanung zum Einsatz kommt.

Handlungsplanung im Beratungsgespräch